Unsere Empfehlung
Die beliebtesten Spargelschäler

Wie ermitteln wir die beliebtesten Produkte?

Unsere Technologie analysiert Kundenzufriedenheit und Einkaufsverhalten. Aus diesen Daten errechnen wir unsere Empfehlungen - übergreifend und in drei Preisklassen.
So finden Sie bei uns nur die bei den Nutzern beliebtesten Produkte und sparen sich viel Zeit, da Sie nicht selbst suchen und vergleichen müssen.

Stand: 16.01.2018 - 01:35 Uhr

Und wieder ist Spargelzeit. Die Freude ist groß, denn Spargel schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch gesund. Ein langer Topf, am besten ein Spargeltopf, ist gefunden, sodass der Spargel bequem Platz findet. Doch vorher muss er geschält werden. Also, ran an die Messer! Doch mit dem Messer ist das Schälen nicht so einfach. Da geht mehr vom Spargel verloren, als dem Verbraucher lieb ist, denn Spargel ist nicht billig.

Anwendung des Spargelschälers

Ein Spargelschäler muss her! Dieser funktioniert wie ein Sparschäler, denn er schält ganz sparsam die oberste Schicht vom Spargel weg, sodass fast der ganze Spargel übrig bleibt und gekocht werden kann. Wenn man einen Spargelschäler kauft, muss man darauf achten, dass er spülmaschinengeeignet ist. Das Material muss aus Edelstahl sein, damit es nicht rostet. Und leicht zu handhaben sollte es auch sein und auch wenig Platz wegnehmen, denn die Spargelzeit ist nicht das ganze Jahr über. Spargelschäler mit Kunststoffgriffe sind handlicher, weil man da nicht wegrutscht und sich so verletzen kann. Voraussetzung für den Spargelschäler ist aber, dass er eine scharfe Klinge hat, die den Spargel ganz dünn schält. auch eine bewegliche Befestigung der Klinge ist sinnvoll, so geht der Spargelschäler auch über kleine Unebenheiten problemlos drüber und schält diese mit. Damit das Schälen kein Kraftakt wird, ist ein ergonomischer Griff vorteilhaft.

Sonderangebote
für Küche & Haushalt